Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Eigentlich unglaublich und erschreckend, wie sich Prof. Broelsch als offensichtlich nicht nur in Fachkreisen bekannter Arzt verhalten hat.

Einen Patienten, der sich wegen einer sein Leben bedrohenden Erkrankung in einer extremen Ausnahmesituation befindet, für eine zeitgerechte Behandlung mit finanziellen Forderungen unter Druck zu setzen, ist absolut inakzeptabel, unerträglich und abstoßend. Vielleicht wäre Herr Broelsch besser Geschäftsmann denn Arzt geworden.

Um einen möglichen Schaden für das Ansehen der Ärzteschaft zu vermeiden, sollte sich vielleicht die Bundes­ärzte­kammer öffentlich von einem derart unärztlichen Verhalten distanzieren.
Dr. Hans-Ulrich Pesch, 34369 Hofgeismar
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Stellenangebote