PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2010; 107(21): A-1081

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Medikationsfehler in Verbindung mit Exelon®/Prometax® transdermalen Pflastern – Der Wirkstoff Ri-vastigmin, ein Cholinesterasehemmer zur symptomatischen Behandlung der leichten bis mittelschweren Alzheimer-Demenz, steht auch in einer transdermalen Applikationsform zur Verfügung. Der Hersteller Novartis informiert jetzt über Fälle von Medikationsfehlern und unsachgemäßer Anwendung von Rivastigmin-haltigen transdermalen Pflastern, die zu Überdosierungen geführt haben (Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö, Hypertonie und Halluzinationen). Die häufigsten Ursachen waren, dass mehrere Pflaster gleichzeitig angewendet wurden.

Endometriose – Bayer-Vital hat das Präparat Visanne® (2 mg Tabletten) zur Behandlung der Endometriose eingeführt. Das Medikament mit dem Wirkstoff Dienogest wird einmal täglich eingenommen. Dienogest wirkt nach Angaben des Unternehmens genauso gut wie die derzeitige Standardtherapie mit GnRH-Analoga zur künstlichen Absenkung des Östrogenspiegels. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema