ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2010Für ältere Personen spärliche Datenlage
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Artikel enthält unserer Meinung nach einige Ungenauigkeiten.

Es werden sowohl Verfahren der gemessenen als auch der geschätzten glomerulären Filtrationsrate (GFR) behandelt. Bezüglich der GFR-Messmethoden vermissen wir eine etwas ausführlichere Darstellung der unterschiedlichen Verfahren, zumindest aber die Angabe eines aktuellen Reviews (1). Hinsichtlich der estimierten GFR fehlt die Angabe der sogenannten CKD-Epi-Formel, die seit Mai 2009 veröffentlicht ist (2). Sie ist im Vergleich zur MDRD-Formel präziser und wird mittlerweile von vielen Laboren angeboten.

Auch können wir den Referenzbereichen der GFR aus Tabelle 2 nicht zustimmen. Insbesondere für die Einschätzung der Nierenfunktion bei älteren Personen ab 60 Jahre gibt es bisher eine nur sehr spärliche Datenlage, vor allem aber keine einzige validierte eGFR-Formel. Sowohl die Cockcroft-Gault- als auch die MDRD-Formel unterschätzen die Nierenfunktion in dieser Altersklasse, bei der Erstellung der CKD-Epi-Formel war die Anzahl älterer Menschen zu gering, um eine tatsächliche Aussage treffen zu können. Insofern ist auch die Angabe einer „altersspezifischen“ GFR bei älteren Menschen schwierig beziehungsweise aktuell unmöglich. Dies ist ein angesichts der demografischen Entwicklung umso bedeutenderes Thema. Die Nierenfunktion im höheren Alter soll in den kommenden zwei Jahren im Rahmen der Berliner-Initiative-Studie untersucht werden, einer populationsbasierten Altersstudie zur Niereninsuffizienz ab 70 Jahren.

DOI: 10.3238/arztebl.2010.0415b

PD Dr. med. Elke Schäffner, MS

Prof. Dr. med. Ralf Schindler

Universitätsmedizin Charité, Campus Virchow

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und

Internistische Intensivmedizin

Augustenburger Platz 1

13353 Berlin

E-Mail: Elke.Schaeffner@charite.de

1.
Stevens LA, Levey AS: Measured GFR as a confirmatory test for estimated GFR. J Am Soc Nephrol 2009; 20: 2305–13. MEDLINE
2.
Levey AS, Stevens LA, Schmid CH, et al.: A new equation to estimate glomerular filtration rate. Ann Intern Med 2009; 150: 604–12. MEDLINE
3.
Thomas C, Thomas L: Renal failure-measuring the glomerular
filtration rate [Niereninsuffizienz – Bestimmung der glomerulären Funktion]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(51–52): 849–54.
VOLLTEXT
1. Stevens LA, Levey AS: Measured GFR as a confirmatory test for estimated GFR. J Am Soc Nephrol 2009; 20: 2305–13. MEDLINE
2. Levey AS, Stevens LA, Schmid CH, et al.: A new equation to estimate glomerular filtration rate. Ann Intern Med 2009; 150: 604–12. MEDLINE
3.Thomas C, Thomas L: Renal failure-measuring the glomerular
filtration rate [Niereninsuffizienz – Bestimmung der glomerulären Funktion]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(51–52): 849–54.
VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Stellenangebote