ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2010Orthopädie: Neue Operationstechniken

MEDIEN

Orthopädie: Neue Operationstechniken

Dtsch Arztebl 2010; 107(23): A-1168 / B-1026 / C-1014

Imhoff, Andreas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Wolf Petersen, Thore Zantop: Das vordere Kreuzband. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2009, 250 Seiten, gebunden, 149 Euro
Wolf Petersen, Thore Zantop: Das vordere Kreuzband. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2009, 250 Seiten, gebunden, 149 Euro

Diese Monografie füllt eine Lücke in den Büchern zum Kniegelenk, weil das vordere Kreuzband (VKB), gemessen an der Zahl der Publikationen, im Mittelpunkt der Forschung am Kniegelenk steht. Wenn auch in den letzten Jahren viele kontrovers diskutierten Fragen im Hinblick auf das vordere Kreuzband gelöst worden sind, hat sich sowohl im Bereich der Diagnostik mit dreidimensionalen Darstellungen im CT und neuen MRT-Ebenen mit MRT-Sequenzen eine differenzierte präoperative Diagnostik ergeben. Eine Rückbesinnung auf die Anatomie erlaubt eine bessere Operationstechnik, da fehlpositionierende Bohrkanäle einen der häufigsten Gründe für Revisionsoperationen nach VKB-Rekonstruktionen darstellen.

Petersen und Zantop haben die schwierige Aufgabe hervorragend gelöst, in einem konsistenten und leicht lesbaren monografischen Werk nicht nur einen aktuellen Literaturüberblick über die verschiedenen Aspekte des vorderen Kreuzbandes darzustellen, sondern auch viele eigene Erfahrungen anatomischer und biomechanischer Untersuchungen und neue Operationstechniken vorzustellen. So nehmen die anatomischen und biomechanischen Grundlagen des Kniegelenks und speziell des vorderen Kreuzbandes in den einleitenden Kapiteln einen breiten Raum ein. Dass nicht nur einfach Bekanntes neu geschrieben wurde, zeigt zum Beispiel auch die ausführliche Darstellung intraartikulärer Rupturmuster und Partialrupturen des VKB mit der eigenen Klassifikation eines alphanumerischen Codes, wo nun auch die Lambda-Heilung des VKB exakt klassifiziert werden kann.

Anzeige

Erfreulich ist, dass die immer häufiger werdenden Begleitverletzungen, wie Knorpelschäden, Meniskusläsionen und beginnende Arthrosen, in Kombination mit Läsionen des vorderen Kreuzbandes behandelt werden und auch die immer wichtiger werdende hohe tibiale Korrekturosteotomie als Kombinationstherapie in einzelnen Kapiteln sehr elegant und leicht zu lesen dargestellt wird. In diese Richtung gehen auch die Kapitel zu Komplikationen, wie Tunnelweitung, Arthrofibrose nach VKB-Ersatz, Infektionen sowie auch die Revisionsoperationen, die jeweils in ausführlichen Kapiteln umfassend dargestellt und mit hervorragendem Bildmaterial illustriert werden. Andreas Imhoff

Wolf Petersen, Thore Zantop: Das vordere Kreuzband. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2009, 250 Seiten, gebunden, 149 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema