ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2010Sozialmedizin: Engagiert und materialreich

KULTUR

Sozialmedizin: Engagiert und materialreich

Dtsch Arztebl 2010; 107(23): A-1172

Zeeb, Hajo

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
David Klemperer: Sozialmedizin – Public Health. Lehrbuch für Gesundheits- und Sozialberufe. Huber, Bern 2010, 336 Seiten, kartoniert, 24,95 Euro
David Klemperer: Sozialmedizin – Public Health. Lehrbuch für Gesundheits- und Sozialberufe. Huber, Bern 2010, 336 Seiten, kartoniert, 24,95 Euro

Dieses neue Lehrbuch hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit der Darstellung und Diskussion des rasant wachsenden Fachgebiets Sozialmedizin und Public Health. Durch umfangreiche Quellennachweise als Bestandteil des Textes – viele davon Internetquellen – will der Autor das vertiefende Eigenstudium anregen und die Neugier der avisierten Leser wecken. Aus einer kritisch-wissenschaftlichen Leitperspektive, die im ersten Kapitel klar und mit Bezug auf das Thema Interessenkonflikte aktuell umrissen wird, werden sozialmedizinische Kernthemen wie die soziale und gesundheitliche Ungleichheit sowie Prävention und Gesund­heits­förder­ung dargestellt und diskutiert. Die einführenden Kapitel zu Epidemiologie und zur evidenzbasierten Medizin und Praxis (EbM) erläutern die methodischen Grundlagen und aktuelle Anwendungsbeispiele für eine evidenzbasierte und partizipative Entscheidungsfindung. Die wenigen Ungenauigkeiten, etwa bei der Darstellung von Studientypen und in einzelnen Tabellen, werden in weiteren Auflagen leicht zu korrigieren sein. Das umfangreiche Kapitel sieben widmet sich den Strukturen des Gesundheitssystems und der Gesundheitspolitik. Die privaten Kran­ken­ver­siche­rungen und manche Arbeitsweisen der pharmazeutischen Industrie erfahren hier eine kritische Einschätzung.

Der in der EbM fest verwurzelte Autor vertraut für die Zwecke dieses Buchs auf die Macht von Anekdote, Aphorismus und Abbildung. So findet man etwa viele historische und aktuelle Zitate sowie Fotografien, mit denen pointiert Themen erfasst, Kontroversen dokumentiert und kritische Eckpunkte der Entwicklung des Fachgebiets illustriert werden. Die ethische Dimension von Sozialmedizin und Public Health ist dabei die zweite leitende Perspektive in diesem engagierten und materialreichen Buch, das von der Fachgesellschaft DGSMP und dem Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin empfohlen wird. Hajo Zeeb

Anzeige

David Klemperer: Sozialmedizin – Public Health. Lehrbuch für Gesundheits- und Sozialberufe. Huber, Bern 2010, 336 Seiten, kartoniert, 24,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema