ArchivDeutsches Ärzteblatt11/1996Rehabilitation: Für hohe Qualität

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Rehabilitation: Für hohe Qualität

Clade, Harald

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. An Kur- und Rehabilitationsmaßnahmen sowie an entsprechende Einrichtungen sollten hohe Anforderungen bezüglich der Qualität gestellt werden. Die "Kurbedürftigkeit" der Patienten sollte zudem stärker geprüft werden. So äußerte sich der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Klaus Kirschner, im Gleichklang mit dem Bundesverband Deutscher Privatkrankenanstalten e.V.
Der Verband meinte zur Kritik der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, es könne nicht angehen, den gesamten finanziellen Aufwand von rund 55 Milliarden DM für die berufliche und medizinische Rehabilitation pauschal in Frage zu stellen. Die Krankenkassen sollten aber die immer größer werdende Zahl von Modellversuchen in diesem Bereich aufgeben. Rehabilitation sollte nur dort angeboten werden, wo eine strenge Qualitätssicherung gewährleistet ist. HC
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote