ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2010Evangelische Kirche: Internetangebot für Gehörlose

MEDIEN

Evangelische Kirche: Internetangebot für Gehörlose

Dtsch Arztebl 2010; 107(26): A-1312 / B-1158 / C-1138

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.ekd.de/gebaerde
www.ekd.de/gebaerde

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat eine Sammlung von 20 Gebärdenvideos im Internet veröffentlicht, die die wichtigsten Grundbegriffe aus Kirche und Glaube in Gebärdensprache erklären. Die Videos in Gebärdensprache seien ein weiterer wichtiger Schritt für die evangelische Internetarbeit, erklärte der amtierende Ratsvorsitzende der EKD, Präses Nikolaus Schneider. „Gerechte Teilhabe und Barrierefreiheit sind uns wichtig. Dies gilt auch für die neuen Medien und das Internet. Mit diesen Videos wollen wir deutlich machen: Auch im Netz gehören gehörlose Menschen, Schwerhörige und Ertaubte zu unserer evangelischen Kirche.“

Die Videos erklären in Gebärdensprache die kirchlichen Amtshandlungen, wichtige Feste des Kirchenjahres und weitere Themen zu Kirche und Glaube. Sie sind gemeinsam von der EKD und evangelisch.de mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Gehörlosenseelsorge produziert worden (www.ekd.de/gebaerde). KBr

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema