ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2010HbA 1c falsch hoch oder niedrig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Arbeit von Kohne und Kleihauer (1) verdient auch bei diabetologisch tätigen Ärzten in Deutschland Beachtung: bei Hämoglobinopathien ihrer Patienten kann die Bestimmung des HbA1c falsch hoch beziehungsweise falsch niedrig ausfallen (2); eine Zuordnung zu den vom Patienten selbst gemessenen Blutzuckerwerten ist dann unmöglich.

DOI: 10.3238/arztebl.2010.0494a

Prof. em. Dr. med. Ernst Chantelau

Holthorster Weg 16

28717 Bremen

E-Mail: chantelau@gmx.de


1.
Kohne E, Kleihauer E: Hemoglobinopathies in Germany—A longitudinal study over four decades [Hämoglobinopathien – eine Langzeitstudie über vier Jahrzehnte]. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(5): 65–71. VOLLTEXT
2.
Bry L, Chen PC, Sacks DB: Effects of hemoglobin variants and chemically modified derivatives on assays for glycohemoglobin. Clin Chem 2001; 47: 153–63. MEDLINE
1.Kohne E, Kleihauer E: Hemoglobinopathies in Germany—A longitudinal study over four decades [Hämoglobinopathien – eine Langzeitstudie über vier Jahrzehnte]. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(5): 65–71. VOLLTEXT
2.Bry L, Chen PC, Sacks DB: Effects of hemoglobin variants and chemically modified derivatives on assays for glycohemoglobin. Clin Chem 2001; 47: 153–63. MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige