ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2010HbA 1c falsch hoch oder niedrig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Arbeit von Kohne und Kleihauer (1) verdient auch bei diabetologisch tätigen Ärzten in Deutschland Beachtung: bei Hämoglobinopathien ihrer Patienten kann die Bestimmung des HbA1c falsch hoch beziehungsweise falsch niedrig ausfallen (2); eine Zuordnung zu den vom Patienten selbst gemessenen Blutzuckerwerten ist dann unmöglich.

DOI: 10.3238/arztebl.2010.0494a

Prof. em. Dr. med. Ernst Chantelau

Holthorster Weg 16

28717 Bremen

E-Mail: chantelau@gmx.de


1.
Kohne E, Kleihauer E: Hemoglobinopathies in Germany—A longitudinal study over four decades [Hämoglobinopathien – eine Langzeitstudie über vier Jahrzehnte]. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(5): 65–71. VOLLTEXT
2.
Bry L, Chen PC, Sacks DB: Effects of hemoglobin variants and chemically modified derivatives on assays for glycohemoglobin. Clin Chem 2001; 47: 153–63. MEDLINE
1.Kohne E, Kleihauer E: Hemoglobinopathies in Germany—A longitudinal study over four decades [Hämoglobinopathien – eine Langzeitstudie über vier Jahrzehnte]. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(5): 65–71. VOLLTEXT
2.Bry L, Chen PC, Sacks DB: Effects of hemoglobin variants and chemically modified derivatives on assays for glycohemoglobin. Clin Chem 2001; 47: 153–63. MEDLINE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote