ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2010Fortbildungsseminar „Medizin und Ökonomie“

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Fortbildungsseminar „Medizin und Ökonomie“

Dtsch Arztebl 2010; 107(26): A-1326 / B-1170 / C-1150

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

vom 4. bis 8. Oktober – Bundes­ärzte­kammer, Berlin

Das Verständnis betriebswirtschaftlicher Abläufe in der stationären und ambulanten Versorgung ist für Ärztinnen und Ärzte in ihrer täglichen Arbeit von wachsender Bedeutung.

Gravierende Veränderungen im Gesundheitswesen zwingen die Akteure, permanent ihre Prozess- und Arbeitsorganisation zu verbessern und ihre wirtschaftlichen und personellen Potenziale zu optimieren. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind deshalb fundierte Kenntnisse im Bereich der Ökonomie notwendig.

Anzeige

Das Seminar „Medizin und Ökonomie“ ist Teil einer Fort-
bildungsreihe der Bundes­ärzte­kammer, die sich mit den ökonomischen Aspekten der ärztlichen Tätigkeit befasst. Die Veranstaltung wendet sich an Ärzte in Klinik und Praxis, die Interesse an den ökonomischen Rahmenbedingungen des Arztberufs haben und sich für neue sektorenübergreifende Versorgungsformen interessieren.

Die Teilnahmegebühr beträgt 640 Euro einschließlich Tagungsunterlagen und Verpflegung, bei Anmeldungs- und Zahlungseingang bis zum 20. August: 550 Euro.

Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Berlin mit 47 Fortbildungspunkten anerkannt.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Bundes­ärzte­kammer, Dezernat 1, Leiterin Frau Dr. Engelbrecht, Telefon: 030 400456-410, E-Mail: cme@baek.de. 

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema