ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2010Pflegekräfte: Ein unbekanntes Wesen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In dem sorgenvollen Kommentar von Frau Dr. Hibbeler fehlt ein Hinweis auf die Situation der gut 400 000 Mitarbeiterinnen in den Praxen der niedergelassenen Ärzte. Zu deren Situation haben sich in den letzten Jahren weder Politik noch Medien überhaupt Gedanken gemacht. Die „Arzthelferin“, das unbekannte Wesen in der Gesundheitspolitik. Jeder Politiker, jeder Verdi-Funktionär, jeder Kommentator der großen Medien kennt und hätschelt „seine“ Krankenschwester als Leistungsträger in der Gesellschaft; die Arzthelferin, meist besser qualifiziert, aber schlechter bezahlt, kennt keiner.

Selbst im DÄ wird für die Öffentlichkeit nicht ausreichend kommuniziert, dass die finanzielle Ausblutung unserer Praxen auch die Berufsgruppe der Arzthelferinnen massiv bedroht . . .

Dr. Ulrich Wettmann, 79100 Freiburg

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote