ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2010Vibrationsspektroskopie: Verbesserte Darmkrebsdiagnostik

TECHNIK

Vibrationsspektroskopie: Verbesserte Darmkrebsdiagnostik

Dtsch Arztebl 2010; 107(28-29): A-1415 / B-1251 / C-1231

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit den am Lehrstuhl für Biophysik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) entwickelten infrarot- und ramanspektroskopischen Verfahren lassen sich komplementär zur Fluoreszenspektroskopie sehr viel detailliertere Aussagen über die Interaktion von Proteinen treffen – insbesondere zur Charakterisierung von Körperflüssigkeiten und Gewebeschnitten. In bisherigen Ansätzen müssen Gewebeproben aufwendig angefärbt werden. Mit der Vibrationsspektroskopie kann man die Proben direkt biochemisch charakterisieren und so zum Beispiel Tumorzellen identifizieren. Die Spektren sind dabei ein charakteristischer „Fingerabdruck“. Diesen wollen die Forscher um Prof. Dr. Klaus Gerwert als systemische Biomarker zur Charakterisierung von Darm­er­krank­ungen, insbesondere Krebs, nutzen.

Darüber hinaus soll auf dem Gesundheitscampus NRW in Bochum ein Center for Vibrational Microscopy entstehen, in dem mittels der sogenannten ATR(attenuated total reflection)-Technik die Medikamentenwirkung auf die krankmachenden „defekten“ Proteine erforscht werden soll. Bisher konnte man die Wirkung nur indirekt mit langen Reporter-Protein-Signalketten überprüfen. Die neue Technik soll es ermöglichen, gezielter wirkende Medikamente mit weniger Nebenwirkungen für eine personalisierte Medizin zu entwickeln.

Das nordrhein-westfälische Ge­sund­heits­mi­nis­terium fördert das Projekt für drei Jahre mit 1,2 Millionen Euro. Informationen unter www.bph.rub.de. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema