ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2010Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) gemäß §§ 12 a u. 18 TFG

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundesärztekammer

Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) gemäß §§ 12 a u. 18 TFG

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bekanntmachungen

Zweite Richtlinienanpassung 2010

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat in der Sitzung vom 16. 4. 2010 auf Empfehlung des Wissenschaftlichen Beirats beschlossen, die Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) gemäß §§ 12 a und 18 Transfusionsgesetz (BAnz. Nr. 209 a vom 05. 11. 2005 unter Berücksichtigung der im BAnz. Nr. 92 vom 19. 5. 2007, S. 5075 f. veröffentlichten Anpassungen) in wenigen Punkten im Interesse einer guten Praktikabilität zu ändern und zu ergänzen.

Anzeige

Der Umfang der Änderung betrifft u. a.

– Beseitigung zu Widersprüchlichkeiten mit den Querschnitts-Leitlinien Hämotherapie (z. B. Indikationsstellung zur Bestrahlung von Blutprodukten und zur Anwendung CMV-negativer Blutprodukte),

– neue Regelungen zu Spendevolumen und -frequenz bei Plasmapherese auf der Grundlage eines Gutachtens der Deutschen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie e.V.,

– Anpassung der deklaratorischen Verweise auf arzneimittelrechtliche Regelungen an die aktuelle Rechtslage.

Das Einvernehmen der zuständigen Bundesoberbehörde zu dieser Richtlinienanpassung erklärte der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts am 4. Mai 2010.

Die Zweite Richtlinienanpassung wurde entsprechend § 12 a Abs. 1 S. 3 bzw. § 18 Abs. 1 S. 3 TFG im Bundesanzeiger (BAnz. Nr. 101a vom 09. 7. 2010)1 bekanntgemacht und trat am 10. Juli 2010 in Kraft.

Der Blutspendeausschluss von homo- und bisexuellen Männern (bzw. Männern, die Sexualverkehr mit Männern haben [MSM]) wurde von den an der Richtlinienanpassung beteiligten Gremien intensiv diskutiert. Erläuterungen zur Thematik sind im Internetauftritt der Bundesärztekammer unter www.baek.de/haemotherapie abrufbar. Unter dieser Internetadresse ist auch eine Gesamtfassung der Richtlinien mit grafischen Hervorhebungen der aktuellen Änderungen abrufbar.

Korrespondenzanschrift

Bundesärztekammer

Dezernat VI – Wissenschaft und Forschung –

Herbert-Lewin-Platz 1

10623 Berlin

E-Mail: dezernat6@baek.de

1Die Richtlinien sind auch als Broschüre des Deutschen Ärzte-Verlages erschienen. Eine Neuauflage der Broschüre mit Berücksichtigung der Richtlinienanpassungen 2010 wird unter der ISBN 978-3-7691-1294-8 erscheinen.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote