ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2010Dilemma bei der Rechtsprechung

MEDIZIN: Diskussion

Dilemma bei der Rechtsprechung

Dilemma in Jurisdiction

Dtsch Arztebl Int 2010; 107(33): 568; DOI: 10.3238/arztebl.2010.0568a

Minwegen, Romano

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In dem Artikel wird nur angerissen, dass der sogenannte Nocebo-Effekt zwar bekannt sei, aber bisher nur wenig erforscht ist. Hier liegt meines Erachtens eine große Lücke in der Forschung, denn der Nocebo-Effekt kann auch bei Kenntnis der Beipackzettel von Medikamenten oder der Aufklärung, zum Beispiel in der Chirurgie, auftreten. Das bedeutet aber, dass mögliche Nebenwirkungen eines Medikaments/einer Operation wesentlich durch den Nocebo-Effekt hervorgerufen werden können. Dies wiederum stellt die Rechtsprechung vor eine schwierige Lage: einerseits verlangt sie, dass der mündige Patient über seine Behandlung aufgeklärt wird. Wenn aber andererseits im Umfeld der Behandlung Nocebo-Effekte auftauchen, sieht sich die Rechtsprechung vor einem Dilemma. Es bleibt hier zu eruieren, ob die Vorenthaltung von Wissen über zum Beispiel ein definiertes Arzneimittel oder der möglicherweise sonst auftretende Nocebo-Effekt schwerer wiegt. Um einen Hinweis auf die Häufigkeit des Nocebo-Effekts zu erlangen, könnte man zum Beispiel die Häufigkeit von Nebenwirkungen vor und nach der von der Rechtslage geänderten und nun erzwungenen Aufklärung über definierte Nebenwirkungen vergleichen. Man könnte aber auch zum Beispiel die Rate von Nebenwirkungen bei einer bestimmten Behandlung in Deutschland, wo eine hohe gesetzlich erzwungene Aufklärungsrate über bestimmte Nebenwirkungen besteht, vergleichen mit den Nebenwirkungsraten in Ländern, in denen deutsche Ärzte arbeiten, die aber nicht entsprechenden Aufklärungsbedarf für die medizinische Behandlung fordern. Hier böten sich zum Beispiel die Vereinigten Arabischen Emirate an.

DOI: 10.3238/arztebl.2010.0568a

Romano Minwegen

Eschenweg 19

53177 Bonn

E-Mail: H.Minwegen@t-online.de

1.
Breidert M, Hofbauer K: Placebo: Missunderstandings and prejudices [Placebo: Missverständnisse und Vorurteile]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(46): 751–5. VOLLTEXT
1.Breidert M, Hofbauer K: Placebo: Missunderstandings and prejudices [Placebo: Missverständnisse und Vorurteile]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(46): 751–5. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige