Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Hartwig-Mathies-Preis – ausgeschrieben von dem Verein Ambulante Therapie (VAT), Dotation: 5 000 Euro, für die beste Arbeit auf dem Gebiet der ambulanten Therapie. Gesichtspunkte der Arbeiten sollen Vorzüge, Organisation, Methodik, Qualität und Möglichkeiten im Vergleich zur stationären oder auch nicht durchgeführten Therapie betreffen. Der Preis ist offen für alle medizinisch und organisatorisch tätigen Personenkreise in einer ambulant tätigen Einrichtung. Es sind Originalarbeiten erwünscht, jedoch können auch bereits veröffentlichte Arbeiten eingereicht werden, sofern sie nicht ausgezeichnet wurden. Einsendeschluss ist der 30. September. Bewerbungen an: Dr. med. Alfred Gruber, VAT e.V. im RTZ Nürnberg, Schweinauer Hauptstraße 12, 90441 Nürnberg. Weitere Informationen im Internet unter: www.rtz-nuernberg.de.

Eva-Luise-Köhler-Forschungspreis – ausgeschrieben von der Eva-Luise-und-Horst-Köhler-Stiftung, Dotation: 50 000 Euro, für Menschen mit seltenen Erkrankungen in Kooperation mit der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE). Dieser Preis soll die Durchführung beziehungsweise Anschubfinanzierung eines am Patientennutzen orientierten Forschungsprojekts im Bereich der seltenen Erkrankungen ermöglichen. Einsendeschluss ist der 4. Oktober. Bewerbungen im Internet unter:
www.achse-online.de.

Roemerpreis – ausgeschrieben von dem Deutschen Kollegium für Psychosomatische Medizin, Dotation: 2 500 Euro, für wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Psychotherapieforschung. Weitere Preise sind der Promotionspreis „Bio-psycho-soziale Medizin“ und der Adolf-Ernst-Meyer-Preis, Dotation jeweils: 1 000 Euro. Einsendeschluss für alle genannten Preise ist der 31. Oktober. Bewerbungen an: Prof. Dr. Dr. Volker Kollenbaum, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Segeberger Kliniken, Am Kurpark 1, 23795 Bad Segeberg. Weitere Informationen im Internet unter: www.dkpm.de.

Anzeige

Robert Wartenberg Lecture – ausgeschrieben von den leitenden Krankenhausneurologen Deutschlands, Dotation: 5 000 Euro. Der Preis richtet sich an wissenschaftlich – jedoch nicht an universitären Einrichtungen – tätige Neurologen (primär Oberärzte, Fachärzte, Assistenzärzte) deren Arbeiten Bezug zur klinischen Neurologie haben und konkret Anwendung finden können. Es soll eine bereits veröffentlichte, zur Veröffentlichung angenommene wissenschaftliche Einzelarbeit oder ein für den Bewerber repräsentatives wissenschaftliches Werk (an einer nichtuniversitären Einrichtung entstanden oder dort fortgesetzt) eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 15. November. Bewerbungen an: Prof. Dr. Karl Wessel, Neurologische Klinik, Klinikum Braunschweig, Salzdahlumer Straße 90, 38126 Braunschweig, E-Mail: k.wessel@klinikum-braunschweig.de, Telefon: 0531 5952300. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote