ArchivDeutsches Ärzteblatt39/1997Indien: Frauen werden weiterhin diskriminiert

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Indien: Frauen werden weiterhin diskriminiert

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS GENF. Die Vereinten Nationen haben die fortgesetzte Diskriminierung von Frauen in Indien kritisiert. Frauen seien häufig Opfer von Gewalt und Unterdrückung, heißt es in einem Anfang August in Genf veröffentlichten Bericht des UN-Menschenrechtskomitees. Jedes Jahr würden 4 000 Inderinnen wegen ihrer Mitgift getötet. Angeprangert wurden auch die verbreitete Abtreibung weiblicher Föten, die Tötung von Mädchen, die Schließung von Kinderehen, Witwenverbrennungen sowie die Verstümmelung von Frauen. Die bisher getroffenen Maßnahmen zum Schutz von Frauen seien völlig unzureichend. Oft seien religiöse Vorschriften die Grundlage für Diskriminierungen, heißt es in dem Bericht. afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote