ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/2010Patientensicherheit: Ärzte lernen von Piloten

AKTUELL

Patientensicherheit: Ärzte lernen von Piloten

Dtsch Arztebl 2010; 107(34-35): A-1601 / B-1425 / C-1405

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Um die Fehlerquote bei Operationen in Krankenhäusern zu verringern, hat die KKH-Allianz zusammen mit dem Medizinischen Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung in Niedersachsen ein Patientensicherheitsprogramm entwickelt. Bei dem Programm werden Sicherheitsstandards aus der Luftfahrt in den OP-Bereich übertragen und kritische Situationen im Vorfeld trainiert. Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), ist Schirmherr der Initiative.

„Luftfahrt und Medizin haben identische Fehlerquellen. Deshalb trainieren Piloten und Mediziner bei dem Projekt gemeinsam das OP-Personal“, erklärte Ingo Kailuweit, Vorstandschef der KKH-Allianz. Erste Ergebnisse in einem vergleichbaren Projekt hätten gezeigt, dass sich die Sterblichkeit bei Operationen nahezu halbiert habe.

Das Programm umfasst verschiedene Bausteine: Zunächst werden die Arbeitsabläufe in den teilnehmenden Krankenhäusern analysiert und optimiert. Ärzte und Pflegekräfte trainieren anschließend gemeinsam mit Luftfahrtpsychologen und Piloten ihre individuellen Stärken und nehmen an Schulungen im Cockpitsimulator teil. Darüber hinaus wird an einem Patientensimulator trainiert. Informationen unter www.kkh-allianz.de/fileserver/kkhallianz/files/2870.pdf. KBr

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema