ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/2010Mammographiescreening: Neue Aufklärungsbroschüre vorgestellt

AKTUELL

Mammographiescreening: Neue Aufklärungsbroschüre vorgestellt

Dtsch Arztebl 2010; 107(34-35): A-1602 / B-1426 / C-1406

Meißner, Marc

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat zusammen mit der Kooperationsgemeinschaft Mammographie (KoopG) eine neue Aufklärungsbroschüre für Teilnehmerinnen des Mammographiescreenings vorgestellt. Sie soll künftig den Einladungen zum Screening beiliegen und das bisherige Merkblatt, das seit 2004 im Umlauf ist, ablösen.

Foto: dpa
Foto: dpa

„Aufgabe war es, der vielfältigen Kritik, wir würden Frauen mit verschönernden Aussagen zum Screening treiben, zu begegnen“, sagte Dr. med. Wolfgang Aubke, Beiratsvorsitzender der KoopG. Daher habe man alle Informationen überarbeitet und Prozentangaben in absolute Zahlen übersetzt. Auch seien kritische Befunde, wie die Zahl der behandelten Tumoren, die nicht auffällig geworden seien, eingeflossen. Man wolle den Frauen bei einer fundierten Entscheidung helfen. mei

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema