ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/2010Klinikclowns: Weiterbildung für Spaßmacher

BERUF

Klinikclowns: Weiterbildung für Spaßmacher

Dtsch Arztebl 2010; 107(34-35): [127]

Bilstein, Toni

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Auch Klinikclowns lernen nie aus und benötigen Weiterbildungen, um die hohe Qualität ihrer künstlerischen Arbeit in Krankenhäusern, Pflegeheimen und therapeutischen Einrichtungen in Zukunft gewährleisten zu können.

Deshalb fördert der Dachverband Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland dauerhaft Projekte zur Weiterbildung. Im ersten Halbjahr 2010 profitierten sechs Projekte von der Unterstützung des Dachverbands.

Schon seit einigen Jahren erleichtern Klinikclowns den Heilungsprozess kranker Kinder in Krankenhäusern, Pflegeheimen und therapeutischen Einrichtungen. Da ein Klinikaufenthalt für ein Kind seelische und physische Verunsicherungen auslösen kann, versuchen die Klinikclowns dem Krankenhausalltag der kleinen Patienten mit Spaß, Lachen und lustigen Witzen für kurze Zeit zu entfliehen (dazu DÄ, Heft 22/2009). Weitere Infos: www.dachverband-clowns.de. BIL

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema