ArchivDeutsches Ärzteblatt39/1997Operation plus Strahlentherapie

MEDIZIN: Referiert

Operation plus Strahlentherapie

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bei rund 75 Prozent aller Patienten mit einem Rektumkarzinom ist
eine Resektionsbehandlung in kurativer Absicht möglich, doch entwickeln mindestens ein Drittel der resezierten Patienten ein Rezidiv, an dem 50 Prozent aller Patienten letztendlich versterben.
In zwei kontrollierten Studien konnte gezeigt werden, daß bei Patienten mit einem mobilen Stadium 2 oder 3 eine postoperative Strahlentherapie die Wahrscheinlich eines Lokalrezidivs um bis zu 46 Prozent zu senken vermag. Auch eine präoperative Strahlentherapie mit 40 Gy vermag die Rate an Lokalrezidiven zu senken, was sich allerdings noch nicht in einer Verbesserung der Fünf-JahresÜberlebensrate niederschlägt. w


Medical Research Council Rectal Cancer Working Party: Randomised trial of surgery alone versus surgery followed by radiotherapy for mobile cancer of the rectum. Lancet 1996; 348: 1610-1614.
Department of Clinical Oncology, St. Bartholomew’s Hospital, London EC1A 7BE, Großbritannien.
Medical Research Council Rectal
Cancer Working Party: Randomised trial of surgery alone versus radiotherapy followed by surgery for potentially operable locally advanced rectal cancer. Lancet 1996; 348: 1605-1610.
81 Harborne Road, Edgbaston, Birmingham B15 3HG, Großbritannien.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote