ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2010Tumordokumentation: Fünf Jahre Epidemiologisches Krebsregister NRW

AKTUELL

Tumordokumentation: Fünf Jahre Epidemiologisches Krebsregister NRW

Dtsch Arztebl 2010; 107(37): A-1724 / B-1524 / C-1504

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Seit seinem Start im Juli 2005 sind beim Epidemiologischen Krebsregister in Nordrhein-Westfalen (EKR NRW) nahezu 1,5 Millionen elektronische Meldungen eingegangen. Nach einer Evaluierung durch das Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik der Universität Mainz zeichnet sich das elektronische und pseudonymisierte Meldeverfahren durch eine geringe Fehlerrate aus. So betrugen die Synonymfehlerrate 0,19 Prozent (Meldungen zu einer Person nicht als zusammengehörend erkannt) und die Homonymfehlerrate 0,015 Prozent (Meldungen zu verschiedenen Personen fälschlich einer Person zugeordnet). Damit entspricht das EKR NRW den Vorgaben des „European Network of Cancer Registries“. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema