ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2010Schulterchirurgie: Konkurrenzlos

MEDIEN

Schulterchirurgie: Konkurrenzlos

Dtsch Arztebl 2010; 107(37): A-1756 / B-1550 / C-1530

Wallny, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Welcher operativ tätige Schulterchirurg kennt ihn nicht? Der „Habermeyer“ ist Lehrbuch, OP-Atlas und Nachschlagewerk zugleich. Neu aufgenommen in der vierten Auflage sind die arthroskopischen Operationen des AC- und SC-Gelenkes, inverse Schulterprothesen, Schulterinfekte und Scores. Der Text ist gut verständlich geschrieben und durch Merksätze aufgelockert. Eine Fülle von Literaturzitaten lässt das Buch wie amerikanische Standardwerke lesen. Mehr Abbildungen und das didaktisch verbesserte Layout tragen dazu bei, dass dieses Werk seinen Standardplatz noch einmal betonen wird.

Nicht verständlich ist, dass die Kapitel Rehabilitation und Scores nur online verfügbar sind. Muss der Operateur so wenig davon verstehen, oder ist das Einsparpotenzial für den Verlag zu verlockend? Bei 299 Euro kommt es nicht mehr auf 20 Euro zusätzlich an. Trotzdem: in Hinblick auf Umfang, Layout und Aktualität konkurrenzlos auf dem deutschen Büchermarkt.

Anzeige

Thomas Wallny

Peter Habermeyer, Sven Lichtenberg, Petra Magosch (Hrsg.): Schulterchirurgie. 4. Auflage. Urban & Fischer, Elsevier GmbH, München 2010, 868 Seiten, gebunden, 299 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema