SUPPLEMENT: PRAXiS

Intelligenter Hausnotruf

Dtsch Arztebl 2010; 107(38): [29]

Dauth, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
  •  Mit dem Notrufgerät „Butler“ hat Fonium ein System vorgestellt, das über den klassischen Hausnotruf hinausgeht (www.fonium.de): Ein Notruf kann jetzt auch im Garten oder im Keller ausgelöst werden. Die Reichweite im Freien beträgt 250 Meter. Auf Knopfdruck – mit dem „Funkfinger“ am Körper – erhält der Nutzer Hilfe von Pflegediensten oder von seinen Angehörigen. Herzstück des Geräts ist ein internetbasiertes Serviceportal, über das die gewünschten Funktionen des Anwenders gesteuert und überwacht werden. Das Notrufgerät ist mit einer Bluetooth-Schnittstelle zu medizinischen Messgeräten ausgestattet. Mit dem integrierten Neigungssensor können auch Stürze des Trägers erkannt werden. Die monatlichen Kosten für Service und Mobilfunk liegen zwischen 17,90 Euro und 27,90 Euro, je nachdem, ob der Notruf über Angehörige oder über eine Notrufzentrale organisiert wird. Das Gerät selbst kostet 699 Euro. Th

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote