ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPRAXiS 3/2010Gütezeichen: RAL-Medizintechnik

Supplement: PRAXiS

Gütezeichen: RAL-Medizintechnik

Dtsch Arztebl 2010; 107(38): [3]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
  • Untersuchungen an Krankenhäusern haben ergeben, dass etwa zwei Drittel aller Zwischenfälle mit Medizintechnik durch falsche Bedienung oder Instandhaltung ausgelöst werden. Das RAL-Gütezeichen Medizintechnik setzt einen Qualitätsmaßstab, an dem sich Betreiber von Medizintechnik künftig orientieren können. Die Bestimmungen des Gütezeichens Medizintechnik gelten für alle Dienstleistungen wie Reparaturen, Wartung, sicherheits- und messtechnische Kontrollen und Prüfungen von medizintechnischen Geräten. Darüber hinaus umfassen sie den Vertrieb von Medizintechnik sowie besondere Anforderungen an Ausbildungsstätten und die Fortbildung in der Medizintechnik.

So gibt das Gütezeichen einem Arzt Orientierung bei der Beurteilung der Fachkompetenz eines Technikers, der die Geräte in seiner Praxis kontrolliert. Oder es hilft dem Einkäufer einer Großklinik festzustellen, ob eine beauftragte Wartungsfirma die nötige Qualifikation besitzt.

Die Anbieter von Produkten und Dienstleistungen, die das RAL-Gütezeichen tragen, müssen die Einhaltung der Gütebestimmungen laufend dokumentieren. Hinzu kommen unangemeldete Kontrollen neutraler Prüfer – bei den Dienstleistungen mit dem Gütezeichen Medizintechnik mindestens zweimal jährlich. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema