ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2010Bürokratie: Ein Beispiel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Eines der jüngsten Beispiele für den nicht geglückten Bürokratieabbau in den Hausarztpraxen bekamen die an der hausarztzentrierten Versorgung der AOK teilnehmenden niedersächsischen Hausärzte erst vor kurzem von ihrer KV zugesandt: Eine erneute Anweisung nebst einer mehrseitigen Ausfüllhilfe zur Teilnahmeerklärung von Patienten an diesem AOK-Vertrag.

Hier steht nicht der Patient, der ohnehin keinen direkten Nutzen aus diesem Vertrag zieht, im Mittelpunkt ärztlicher Bemühungen, sondern das korrekte Ausfüllen seiner Teilnahmeerklärung, und das auch noch zwangsweise nur online über das KVN-Portal.

Anzeige

Dr. med. Dirk Mascher, Ärztehaus Emden,
26721 Emden

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Stellenangebote