ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2010Essstörungen: Körperzufriedenheit weltweit

Referiert

Essstörungen: Körperzufriedenheit weltweit

PP 9, Ausgabe Oktober 2010, Seite 471

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Unzufriedenheit mit dem Körper gilt als Mitauslöser von Essstörungen. Nun hat ein internationales Wissenschaftlerteam um den Psychologen Viren Swami von der University of Westminster untersucht, wie verbreitet die Unzufriedenheit ist. Sie zeigten 7 434 Männern und Frauen aus 26 Ländern in zehn Weltregionen neun weibliche Silhouetten, die zwischen „extrem mager“ und „sehr füllig“ variierten. Die Männer wurden gefragt, welche Frauenfigur sie am attraktivsten fanden. Die Frauen sollten einschätzen, welche Figur Männer am attraktivsten finden. Zudem sollten sie ihren eigenen Körper einer Silhouette zuordnen, ihre Zufriedenheit nennen und ihre Traumfigur angeben. Die Auswertungen brachten unterschiedliche Sichtweisen der Geschlechter zutage. „Männer bevorzugen beim weiblichen Geschlecht eine fülligere Figur als Frauen meinen“, so die Wissenschaftler. Darüber hinaus präferierten Frauen mit höherem Körpergewicht, geringerem Einkommen oder höherem Lebensalter sowie Frauen, die auf dem Land lebten, beleibtere Silhouetten und waren zufriedener mit ihrer Figur als schlanke, junge, reiche Städterinnen. Auch zwischen den Weltregionen und Einkommensgruppen gab es beträchtliche Unterschiede. Als am unzufriedensten erwiesen sich Nord- und Südamerikanerinnen, während Frauen aus Süd- und Westasien am zufriedensten waren. Zudem spielten die Medien eine Rolle. Befragte, die kaum Medien konsumierten, wollten seltener extrem schlank sein und waren zufriedener mit ihrem Körper als Personen, die sich stark an westlichen Medien orientierten. ms

Swami V et al: The attractive female body weight and female body dissatisfaction in 26 countries across 10 world regions: Results of the International Body Project I. Personality and Social Psychology Bulletin 2010; 36(3): 309–25.
Viren Swami, Department of Psychology, University of Westminster, 309 Regent Street, London WIB 2UV (GB), E-Mail: v.swami@wmin.ac.uk

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema