ArchivDeutsches Ärzteblatt40/1997Warnung vor Fremdbestimmung des Lebens

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Warnung vor Fremdbestimmung des Lebens

Dtsch Arztebl 1997; 94(40): A-2542 / B-2171 / C-2034

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS MÜNCHEN. Vor einer "erneuten Fremdbewertung und damit Fremdbestimmung des Lebens von Mitmenschen am Anfang und am Ende als ,lebensunwert', ,unzumutbar' oder ,nicht menschenwürdig'" warnen die "Ärzte für das Leben" in einer im Juli verabschiedeten Banzer Erklärung. Sie kritisieren außerdem, daß Schwangerschaftsabbrü-che bei kindlicher Erkrankung "unbegrenzt bis zur Geburt" möglich sind. Der gesamte Text der Banzer Erklärung kann angefordert werden bei: Ärzte für das Leben e.V., Perusastraße 3, 80333 München, Telefon 0 89/ 29 57 90, Fax 29 29 74. Kli
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema