ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2010Studienregister: Umfassender Überblick für Urologen

MEDIEN

Studienregister: Umfassender Überblick für Urologen

Dtsch Arztebl 2010; 107(41): A-1986 / B-1734 / C-1705

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Chirurg während einer Prostata-Operation mit dem Endoskop. Foto: vario images
Chirurg während einer Prostata-Operation mit dem Endoskop. Foto: vario images

Für die klinische Forschung aus ihrem Fachgebiet baut die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ein nationales urologisches Studienregister auf, mit dem in Deutschland durchgeführte klinische Studien möglichst vollständig erfasst werden sollen. Das Online-Register (Internet: www.dgu-studien.de) soll sich nicht auf onkologische Arbeiten beschränken, sondern sämtliche urologisch relevanten klinischen Studien erfassen – also beispielsweise auch Untersuchungen zu operativen Techniken oder zu komplementärmedizinischen Verfahren. Abgeschlossene, vor allem aber auch laufende urologische Studien, die Industrie und nichtkommerzielle Institutionen initiiert haben, sollen darin aufgenommen werden. Das Register soll außerdem mit dazu beitragen, die Patientenrekrutierung für klinische Studien zu fördern.

Die DGU finanziert das Studienregister und wird es gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie e.V. betreiben. Entwickelt wurde das System mit Hilfe des Zentrums für Klinische Studien Köln und des Deutschen Cochrane Zentrums in Freiburg. Den Studieneinrichtungen ist freigestellt, ob sie nur die von der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) geforderten Minimaldaten oder auch Details ihrer Studie veröffentlichen.

Anzeige

Das System bietet zahlreiche Funktionen: Über individualisierte Zugangsrechte lässt sich eine dezentrale Studiendokumentation nach den WHO-Standards zusammenführen. Der geplante Datentransfer zum Deutschen Register Klinischer Studien sowie zum internationalen Register ClinicalTrials.gov wird künftig Doppeldokumentationen erübrigen. Aus den Daten lassen sich automatisiert Standardberichte generieren. Das System ist zudem dafür ausgelegt, Studien komplett zu verwalten. KBr

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema