ArchivDeutsches Ärzteblatt40/1997Rückgang bei Stellenanzeigen

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Rückgang bei Stellenanzeigen

Dtsch Arztebl 1997; 94(40): A-2542 / B-2171 / C-2034

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KÖLN. In der ersten Hälfte des Jahres 1997 (Heft 1 bis 26) wurden im Deutschen Ärzteblatt 1 949 Stellen für Kliniken, Krankenhäuser und Sanatorien ausgeschrieben (erste Hälfte 1996: 2 644). Die Zahl der Stellen für Ärzte/Fachärzte betrug in der ersten Hälfte dieses Jahres 434 (1. Hälfte 1996: 504), der Ärzte im Praktikum 508 (1. Hälfte 1996: 687). Besonders deutlich fiel der Rückgang bei den Stellen für Assistenz- und Stationsärzte auf. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres gab es 268 Stellenanzeigen für Assistenzärzte, im vergleichbaren Zeitraum 1996 waren es noch 496. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden 16 Stationsärzte gesucht (1. Hälfte 1996: 38). Ähnlich sieht es bei den Oberarztstellen (1. Hälfte 1997: 456, 1. Hälfte 1996: 616) und den Chefarztpositionen aus (1. Hälfte 1997: 181, 1. Hälfte 1996: 218).
In den einzelnen Fachgebieten entwickelte sich die Nachfrage unterschiedlich. Besonders stark war der Rückgang der Stellenanzeigen bei der Anästhesiologie (1997: 92, 1996: 171) und bei der Inneren Medizin (1997: 413, 1996: 560). Kli
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema