ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2010Arbeitsmedizin: Prophylaxe ist wichtig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Vielen Dank für Ihr sicher notwendiges Editorial. Bei diesen und ähnlichen Diskussionen fehlt mir aber immer der deutliche Hinweis dar- auf, dass auch die Prophylaxe wichtig ist. Das bedeutet für die Betriebe, es muss mit den grippalen, hochansteckenden Viruserkrankungen anders umgegangen werden.

Gerade von Ärzten muss man verlangen, dass sie betonen, wie wichtig es ist, bei Krankheitsbeginn zu Hause zu bleiben, Kontakt und Kontamination zu meiden und zu vermeiden.

Anzeige

Der Hinweis, sich impfen zu lassen, kann nicht wichtiger sein als der Hinweis, sich gar nicht erst anstecken zu müssen.

Doch das sind leider wenig „wirtschaftlich“ interessante Argumente. Und doch: Eine Pandemiewarnung kann nur ernst genommen werden, wenn gleichzeitig auch der Besuch von Massenveranstaltungen verboten wird. Sonst verliert man – wie im letzten Jahr geschehen – erheblich an Glaubwürdigkeit . . .

Dr. med. Claus J. Carstensen, 22765 Hamburg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema