PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2010; 107(42): A-2056 / B-1790 / C-1762

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Karin-Nolte-Wissenschaftspreis – ausgeschrieben von der Saarländisch-Pfälzischen Internistengesellschaft, gestiftet von der Karin-Nolte-Stiftung, Germersheim. Um den mit 5 000 Euro dotierten Preis können sich Ärzte bis zum 40. Lebensjahr mit Arbeiten bewerben, die ein wissenschaftliches Thema aus dem Gebiet der Inneren Medizin behandeln. Bewerbungen bis zum 15. November an: Prof. Dr. med. M. Uppenkamp, Medizinische Klinik A, Städtisches Klinikum, Bremserstraße 79, 67063 Ludwigshafen. Weitere Informationen im Internet unter www.spig.org.

Wissenschaftspreis – ausgeschrieben vom Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte, Dotation: 10 000 Euro. Mit dem Preis sollen wissenschaftliche Projekte unterstützt werden, deren erfolgreicher Abschluss einen wesentlichen Fortschritt in der klinischen Augenheilkunde begründen wird. Bewerben können sich promovierte Augenärzte oder in der Ausbildung zum Augenarzt stehende promovierte Assistenzärzte, die das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und in Deutschland beruflich tätig sind, bis zum 15. November bei Priv.-Doz. Dr. Patrick Berg, Hans-Sachs-Straße 14, 59227 Ahlen. Weitere Informationen im Internet unter www.rwa-augen.de.

August-Homburger-Preis – ausgeschrieben von der Universitätsklinik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von Janssen Cilag. Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler, die besondere Leistungen auf dem Gebiet der klinischen und grundlagenwissenschaftlichen Forschung zur Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychotherapie erbracht haben. Bewerbungen bis zum 30. November an: Prof. Dr. Andreas Warnke, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Universitätsklinik Würzburg, Füchsleinstraße 15, 97080 Würzburg.

Anzeige

Hans-Christian-Hagedorn-Projektförderung – ausgeschrieben von der Deutschen Diabetes Gesellschaft und diabetesDE, Dotation: 25 000 Euro, gestiftet von Novo-Nordisk-Pharma. Gefördert werden soll das beste Forschungsprojekt auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Diabetologie. Es können sich international ausgewiesene Arbeitsgruppen aus dem deutschen Sprachraum bewerben, die bereits Ergebnisse vorweisen können. Online-Bewerbung bis zum 30. November unter www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/redaktion/foerderungen/DDG.php. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema