ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2010Ambulante Palliativversorgung – Vision und Wirklichkeit Kooperationstagung der Bundes­ärzte­kammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Ambulante Palliativversorgung – Vision und Wirklichkeit Kooperationstagung der Bundes­ärzte­kammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Dtsch Arztebl 2010; 107(42): A-2072 / B-1804 / C-1776

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

6. November, Berlin

Die Tagung will die Sensibilität für die Probleme der spezialisierten und der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung wecken, die Ergebnisse des Chartaprozesses diskutieren, gute Praxismodelle darstellen sowie Leistungserbringer und Patientenverbände zum Erfahrungsaustausch zusammenbringen.

Tagungsort: KBV, Herbert-Lewin-Platz 2, 10623 Berlin

Anzeige

Fortbildungsnachweis: Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Berlin mit acht Fortbildungspunkten anerkannt.

Auskunft: Bundes­ärzte­kammer, Renate Eichhorn, Telefon: 030 400456-418, Jana Köppen, Telefon: 030 400456-412, E-Mail: cme@baek.de, Internet: www.bundesaerztekammer.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema