ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2010Medizintechnik: Online-Markt jetzt komfortabler für den Nutzer

BERUF

Medizintechnik: Online-Markt jetzt komfortabler für den Nutzer

Dtsch Arztebl 2010; 107(44): [99]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Medizintechnik unter www.intermediport.de wurde überarbeitet. Das neue Konzept sieht vor, dass jeder Verkäufer Geräte kostenfrei in den Marktplatz einstellen und somit bewerben kann. Stößt ein Gerät auf das Interesse eines potenziellen Käufers, kann dieser kostenfrei und unverbindlich die Kontaktdaten des Anbieters anfordern. Gleichzeitig hinterlässt er dem Verkäufer auch seine eigenen Daten. Das System versendet daraufhin automatisiert eine E-Mail an den Interessenten mit den Verkäuferdaten und an den Verkäufer die Daten des Interessenten. Zusätzlich kann sich der Verkäufer per SMS über eine Anfrage informieren lassen und auch im Außendienst sofort reagieren. Beide Parteien können so miteinander in Verbindung treten und den Verkauf abschließen. Für die Geräteanfrage und die Adressdaten des Interessenten fällt für den gewerblichen Verkäufer eine Gebühr von 2,50 Euro an, für niedergelassene Ärzte ist dieser Service kostenfrei. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema