ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 4/2010EU-Projekt: Plattform für Gesundheitsinformationen

SUPPLEMENT: PRAXiS

EU-Projekt: Plattform für Gesundheitsinformationen

Dtsch Arztebl 2010; 107(45): [2]

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Fotolia
Foto: Fotolia
  • Das Internet wird als Quelle für Gesundheitsinformationen immer wichtiger. Allerdings liefert die Nutzung gängiger Suchmaschinen keinen Hinweis auf die Qualität und Zuverlässigkeit der Suchergebnisse. Auch wird der Wissensstand der Benutzer nicht berücksichtigt, Laien benötigen jedoch anders strukturierte Informationen als Fachkräfte. Vor diesem Hintergrund ist am 1. September 2010 das europäische Forschungsprojekt „Knowledge Helper for Medical and Other Information Users“ gestartet (KHRESMOI; www.khresmoi.eu), das im 7. Rahmenprogramm der EU mit zehn Millionen Euro gefördert wird. An dem Projekt beteiligen sich zwölf Institutionen aus neun Ländern. Entwickelt werden soll eine mehrsprachige, multimodale Such- und Zugriffsplattform für gesundheitsbezogene Information im Internet.

Die Plattform wird hierzu Informationen aus unterschiedlichen Quellen verarbeiten. Dazu zählen nicht nur offen verfügbare Inhalte, sondern auch wissenschaftliche Veröffentlichungen und medizinische Datenbanken, einschließlich Bilddatenbanken. Für eine verbesserte Suche werden Text- und Bildrecherche, semantische Analyse, mehrsprachige maschinelle Übersetzungstools und Frage-Antwort-Schnittstellen kombiniert. Im Gegensatz zu anderen Forschungsprojekten im E-Health-Bereich geht es dabei nicht um individuelle Patientendaten, sondern um die effiziente Verbindung der Wissensbestände, die online verfügbar sind. KBr

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote