ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPRAXiS 4/2010Mobiles Kommunikationshilfsmittel

Supplement: PRAXiS

Mobiles Kommunikationshilfsmittel

Dtsch Arztebl 2010; 107(45): [29]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Integrierte Symbole unterstützen die Kommunikation.
Integrierte Symbole unterstützen die Kommunikation.
  • Klein, leicht, handlich – das sind die Vorzüge des „Momobil 84“ von Incap (www.incap.de). Das Kommunikationsgerät ist ein mobiles Hilfsmittel mit Sprachausgabe, das für Sprachstörungen unterschiedlicher Ursachen und Ausmaße eine Lösung bietet und auf Antrag von der Krankenkasse bezahlt werden kann. Der modulare Aufbau und die Fähigkeit des „Lernens“ sorgen dafür, dass sich das Gerät individuellen Fähigkeiten anpassen kann. Das Hilfsmittel ist in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Ein neuer Chip sorgt dafür, dass das mobile Gerät doppelt so schnell läuft wie bisher. In lauter Umgebung verbessern qualitativ hochwertige Verstärker die Verständlichkeit der Sprachausgabe. Je nach kognitiven Fähigkeiten können die Anwender über Symbole oder per Schriftzeichen kommunizieren. Wer Symbole bestellt, bekommt aus der Serie Symbolstix 12 000 Zeichen als Grundausstattung mitgeliefert. Vor allem für Kinder stellen die integrierten Symbole ein breites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten zur Verfügung.

Technische Daten: Das Gerät ist 227 mm breit, 192 mm hoch und 30 bis 55 mm tief, es wiegt 1 200 bis 1 400 g (je nach Ausstattung). Die Akkulaufzeit liegt bei mindestens sieben Stunden. Module: Kopf- und Augensteuerung, Sensoren, Umfeldkontrolle/Infrarotsender. Preis ab 3 900 Euro (je nach Software). EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema