ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2010Krankenhäuser: Traurig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Es ist traurig, dass es geschafft wurde, den Arztberuf so abzuwracken, dass – trotz hohen Ansehens in der Bevölkerung – sich nicht mehr genug leistungsstarke Bewerber dafür finden. Eine Senkung des NC wird das Problem frühestens in 15 Jahren, wahrscheinlich aber gar nicht lösen – eher eine weitere Abwärtsspirale von Qualität, Anspruch, Bezahlung in Gang setzen. Lösungsansatz: Wir sollten uns in der Gesellschaft mehr um die Leistungsträger (es besteht unter anderem Mangel an Lehrern, Ärzten, Ingenieuren, qualifizierten Handwerkern . . .) kümmern, denn nur diese können die Gesellschaft – und damit auch die Schwachen – tragen.

Prim. Dr. Michael Ulrich Füssel,
Christian-Doppler-Klinik, Universitätsklinikum der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität,
A-5020 Salzburg

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote