ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2010Krankenhäuser: Traurig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Es ist traurig, dass es geschafft wurde, den Arztberuf so abzuwracken, dass – trotz hohen Ansehens in der Bevölkerung – sich nicht mehr genug leistungsstarke Bewerber dafür finden. Eine Senkung des NC wird das Problem frühestens in 15 Jahren, wahrscheinlich aber gar nicht lösen – eher eine weitere Abwärtsspirale von Qualität, Anspruch, Bezahlung in Gang setzen. Lösungsansatz: Wir sollten uns in der Gesellschaft mehr um die Leistungsträger (es besteht unter anderem Mangel an Lehrern, Ärzten, Ingenieuren, qualifizierten Handwerkern . . .) kümmern, denn nur diese können die Gesellschaft – und damit auch die Schwachen – tragen.

Prim. Dr. Michael Ulrich Füssel,
Christian-Doppler-Klinik, Universitätsklinikum der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität,
A-5020 Salzburg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige