ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2010Medizintechnik: 9,1 Millionen Euro Förderung für Innovationen

AKTUELL

Medizintechnik: 9,1 Millionen Euro Förderung für Innovationen

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Für ihre Ideen zur Entwicklung patientennaher medizintechnischer Produkte wurden im Rahmen des „Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik“ 15 Forscherteams ausgezeichnet. Sie erhalten für ihre Projekte insgesamt circa 9,1 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). „Medizintechnik ist ein bedeutender Wachstumsmotor und eine der wichtigsten Zukunftsbranchen unseres Landes. Ökonomisch erfolgreiche Hightechprodukte werden nicht zuletzt gebraucht, um Arbeitsplätze zu sichern“, sagte Helge Braun, parlamentarischer Staatssekretär im BMBF. Der Ausbau der Medizintechnik ist ein Ziel der Hightechstrategie 2020 für Deutschland.

Zu den ausgezeichneten Entwicklungen zählen ein Test zur Erkennung von gefährlichen Pilzinfektionen, ein Herzklappenersatz aus Kunststoff, der mit körpereigenen Zellen besiedelt wird, und ein technisches Verfahren, mit dem festsitzender Zahnersatz zur Behandlung darunter liegender Zahnsubstanz unbeschädigt entfernt werden kann. KBr

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote