ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2010bvmd-Forschungsaustausch: Neues Bewerbungsverfahren

BERUF

bvmd-Forschungsaustausch: Neues Bewerbungsverfahren

Dtsch Arztebl 2010; 107(47): [106]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat das Bewerbungsverfahren für den Forschungsaustausch überarbeitet. Ab sofort gibt es nur noch die Möglichkeit, sich online für den Forschungsaustausch zu bewerben. Die Online-Bewerbung für die nächste Saison wurde am 15. November freigeschaltet.

Weitere Neuerungen im Bewerbungsverfahren betreffen die einzureichenden Dokumente. So müssen im Rahmen des geänderten Verfahrens das bvmd-Sprachzeugnis, das Punkteformular, der Letter of Motivation (je einer pro Projekt), eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung und ein Passfoto eingescannt vorliegen. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema