ArchivDeutsches Ärzteblatt41/1997Solidarität: Weiterer Vorschlag

SPEKTRUM: Leserbriefe

Solidarität: Weiterer Vorschlag

May, Klaus Jürgen

Zu dem "Seite eins"-Beitrag "AOK-Beitragsrückerstattung: Krokodilstränen" von Josef Maus in Heft 34-35/1997:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Drei Wettbewerber wollen ihren Versicherten einen Monatsbeitrag (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) zurückzahlen, wenn sie außer der Prävention ein Jahr lang keine Leistungen in Anspruch genommen haben.
Hierzu möchte ich zu bedenken geben, daß die Arbeitgeberanteile keine Lohnkosten, sondern Lohnzusatzkosten sind und deshalb den Arbeitgebern zurückerstattet werden müßten oder alternativ den Praxen zur Verfügung gestellt werden müßten, die für diese Versicherten, die Beitragsrückerstattung erhalten, auch weiterhin Vorhaltekosten (Raummiete, Personalkosten etc.) erbringen sowie für diese Versicherten ihrer Präsenzpflicht nachkommen müssen.
Dr. med. Klaus Jürgen May, Vilsstraße 1, 92224 Amberg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote