Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Geänderte Handhabung der Applikation von Urocin® 20 mg – Seit August wird Mitomycin (Urocin 20 mg, Apogepha-Pharma) in Verbindung mit einem Applikationssystem zur intravesikalen Instillation bei nichtinvasivem Harnblasenkarzinom nach transurethraler Resektion angeboten. Wegen verbleibender Restmengen im System weist der Hersteller auf Folgendes hin:

  • Vor Einbringen der NaCI-Lösung ist die Durchstechflasche mit Kanüle oder Spike zu belüften. Diese sind anschließend im beigefügten Beutel zu entsorgen.
  • Der Anstechdorn des Applikationssystems wird mittig durch den Gummistopfen der auf festem Untergrund stehenden Urocin- 20-mg-Durchstechflasche mit vertikalem Druck eingestochen.
  • Zur Rekonstitution muss die gesamte NaCI-Lösung in die Durchstechflasche eingebracht werden.

Bei Rückfragen stehen Mitarbeiter von Apogepha im Referat Uroonkologie (E-Mail: info @apogepha.de; Telefon: 0351 3363-464) zur Verfügung. EB

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote