ArchivMedizin studieren4/2010Sachsen-Anhalt: Stipendien für künftige Vertragsärzte

Fokussiert

Sachsen-Anhalt: Stipendien für künftige Vertragsärzte

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Bundesgesundheitsministerium, die AOK und die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Sachsen-Anhalt wollen die ärztliche Niederlassung in ihrem Bundesland fördern. Anfang Juli vereinbarten sie deshalb, dass angehende Ärztinnen und Ärzte ein Stipendium während des Studiums erhalten sollen, wenn sie sich zu einer ambulanten vertragsärztlichen Tätigkeit in einer unterversorgten Region Sachsen-Anhalts für zwei oder drei Jahre verpflichten. Bis Ende 2013 wollen sie 900 000 Euro zur Verfügung stellen, mit denen bis zu 50 Stipendien finanziert werden sollen. Bewerben bei der KV können sich ab sofort Studierende ab dem vierten Studienjahr. Weitere Infos unter: www.ms.sachsen-anhalt.de ER

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote