ArchivMedizin studieren4/2010Was macht ein ... Physiotherapeut?

Medizin

Was macht ein ... Physiotherapeut?

Osterloh, Falk

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: vario images
Foto: vario images

Eine wesentliche Aufgabe des Physiotherapeuten ist es, das Bewegungsverhalten des Patienten in seinem Beruf und seiner Freizeit zu optimieren. Doch auch in anderen medizinischen Fachbereichen ist der Physiotherapeut, früher Krankengymnast genannt, tätig, sei es bei Verletzungen von Weichteilen, nach operativen Eingriffen an inneren Organen, bei Gefäßerkrankungen oder bei Erkrankungen der Atemwege. Der Physiotherapeut arbeitet zunächst aufgrund einer ärztlichen Verordnung. Darüber hinaus bietet er auch präventive Leistungen an, die der Patient eigenverantwortlich in Anspruch nehmen kann, zum Beispiel Geburtsvorbereitung, Rückenschule oder Wirbelsäulengymnastik.

Zunächst erhebt der Physiotherapeut eine Anamnese. Es folgen Sichtbefund, Tastbefund, Sensibilitätsbefund und Funktionsbefund. Im Anschluss erstellt er einen Behandlungsplan mit Nah- und Fernzielen. Behandlungsoptionen sind Massagen, manuelle Therapie, Elektro-, Thermo- und Hydrotherapie oder die Vojta-Therapie und das Bobath-Konzept. Nah- und Fernziele können die Verbesserung einer Funktion sein, zum Beispiel die Erhöhung der Dehnfähigkeit eines Muskels, die Verbesserung einer Aktivität, zum Beispiel schnelleres Gehen oder die Steigerung der Teilhabe, zum Beispiel die Erarbeitung des Rolltreppenfahrens.

Die Ausbildung zum Physiotherapeuten erfolgt in Deutschland nach dem Masseur- und Physiotherapeutengesetz aus dem Jahr 1994. Voraussetzung dafür ist das vollendete 17. Lebensjahr sowie ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss. Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung. Physiotherapeuten arbeiten selbstständig oder angestellt in Physiotherapiepraxen, in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, geriatrischen Einrichtungen oder in Arztpraxen. fos

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote