ArchivMedizin studieren1/2008Kreativwettbewerb: „Du, wer ist eigentlich dieser Aids?“

FORUM

Kreativwettbewerb: „Du, wer ist eigentlich dieser Aids?“

Deutsches Ärzteblatt Studieren.de, SS 2008: 18

Faber, Peter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Ergebnisse eines bundesweiten Kreativwettbewerbs zum Thema HIV/Aids stellte die Arbeitsgruppe „Sexualität und Prävention“ („Mit Sicherheit verliebt“) auf dem ersten Bundeskongress der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) in Hamburg vor. Der Kongress fand parallel zum alljährlichen Welt-Aids-Tag Anfang Dezember 2007 statt, an dem rund um den Globus zu Solidarität und Engagement im Kampf gegen Aids aufgerufen wird.

Unter dem Motto „Du, wer ist eigentlich dieser Aids?“ hatte die bvmd-Arbeitsgruppe zum Beispiel Ideen, Sichtweisen, Alltagssituationen zum Thema HIV/Aids in Form von Bildern oder Collagen gesucht.

Siegerehrung: Die Arbeit der drei Schülerinnen wird von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt gewürdigt. Foto: privat
Siegerehrung: Die Arbeit der drei Schülerinnen wird von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt gewürdigt. Foto: privat
Die Idee hinter diesem Wettbewerb war, nicht nur wie in den vergangenen Jahren Ideen von Studierenden umzusetzen, sondern vielmehr die spezifische Zielgruppe des Präventionsprojekts, die Zwölf- bis 18-Jährigen, ins Blickfeld zu rücken. Gerade diese Generation muss sich mit den künftigen Problemen der HIV-Epidemie auseinandersetzen und versuchen, endlich den Durchbruch in ihrer Bekämpfung zu schaffen. Bereits in den „Mit Sicherheit verliebt“-Schulungen war aufgefallen, dass Jugendliche im Gegensatz zu den Studierenden ganz andere Zugänge und Meinungen zur Darstellung von Themen in Bezug auf HIV/Aids haben, zum Teil deutlich provozierender und direkter.

Anzeige
Insgesamt kamen mehr als 20 Werke in die Auswahl und beeindruckten jeweils mit ihrer individuellen und kreativen Aussagekraft. Einen Sieger zu küren, war nicht leicht. Letztendlich zeichnete die AG eine gemeinsame Arbeit von Christina Ruthenfranz, Sabrina Striepen und Lisa Gerhartz als Gewinner aus. Die drei sind 16 Jahre alt und besuchen das Ruhrgymnasium in Witten. Mit ihrem Bild „Das Kondom boxt dich raus“ stellten sie eindruckvoll und detailliert dar, wie Kondome vor Aids schützen können. Vor dem Plenum des Kongresses lobte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Ulla Schmidt das Engagement im Kampf gegen HIV und Aids und überreichte der Siegergruppe eine Urkunde.

Doch alle anderen Teilnehmer haben ebenfalls eindrucksvolle Werke geliefert, die zeigen, dass gerade auch junge Menschen beeindruckende Darstellungen zum mittlerweile aus dem öffentlichen Bewusstsein gerückten Thema HIV/Aids liefern können.

Die ersten drei Plätze waren übrigens auf den Welt-Aids-Tag-Plakaten bundesweit zu sehen und ein weiterer Großteil der Werke ist in einem Kalender für 2008 zusammengefasst worden (einige letzte Exemplare sind über info@sicher-veliebt.de zu bekommen). Peter Faber, Bundeskoordinator „Mit Sicherheit verliebt“
Kontakt: info@sicher-verliebt.de, www.sicher-verliebt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema