ArchivMedizin studieren2/2008Fachgesellschaften: Mehr Wissenschaft im Medizinstudium

Fokussiert

Fachgesellschaften: Mehr Wissenschaft im Medizinstudium

Deutsches Ärzteblatt Studieren.de, WS 2008/09: 2

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine stärkere Förderung der wissenschaftlichen Medizin im Studium hat die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) gefordert. Nach Auffassung vieler Fachgesellschaften kommt die Wissenschaft bei der gegenwärtigen Ausbildungsordnung und deren Umsetzung an den Fakultäten zu kurz. Die AWMF hat deshalb die Fakultäten aufgefordert, die wissenschaftliche Grundausbildung in den Ausbildungsordnungen zu verankern.

Außerdem müsste die Staatsexamensprüfung im schriftlichen wie im mündlichen Teil die ganze Breite des Fachs umfassen. Die gegenwärtige zufällige Auswahl von drei bis vier Fächern im mündlichen Teil sei nicht geeignet, einen für die ärztliche Tätigkeit ausreichenden und umfassenden Kenntnisstand nachzuweisen. hil
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema