ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2011Relatives Risiko und Konfidenzintervall

MEDIZIN: Statistik-Quiz

Relatives Risiko und Konfidenzintervall

Dtsch Arztebl Int 2011; 108(1-2): 9

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Innerhalb einer Kohortenstudie wurde untersucht, ob körperliche Aktivität zu einer erhöhten prämenopausalen Brustkrebs-Inzidenz führt.

Hierzu wurden für alle teilnehmenden Frauen die Anzahl der MET-Stunden pro Woche bestimmt. MET bedeutet metabolisches Äquivalent und entspricht einem Energieaufwand von 1 kcal/kg Körpergewicht je Stunde. Beispiele hierfür sind: 2 MET entspricht 1 Stunde Gehen mit 3km/h; 8 MET entspricht 1 Stunde Joggen mit 10km/h. Das relative Risiko, Brustkrebs zu entwickeln, lag bei Frauen mit hoher körperlicher Aktivität (>10 MET-Stunden pro Woche) im Vergleich zu Frauen mit niedriger körperlicher Aktivität (0–10 MET-Stunden pro Woche) bei 0,81.

Welche der folgenden Intervalle könnten 95%-Konfidenzintervalle für das relative Risiko von 0,81 sein?

1) [0,41; 0,76]

2) [0,41; 0,96]

3) [-0,41; 0,41]

4) [-0,41; 0,96]

5) [0,41; 1,16]

6) [0,41; 2,16]

Welche Kombination könnte zutreffend sein?

a) 1+3+4

b) 2+5+6

c) 2+3+4

Die Quiz-Fragen wurden vom Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik (IMBEI), Mainz, entwickelt.



Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema