Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Beitrag von W. Kindermann ist eine wichtige und aktuelle Ergänzung. Dieses Konsensus-Papier lag zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht vor. Diese Empfehlung sollte für die Bewertung des Ruhe-EKG in jedem Fall herangezogen werden. Hinzuweisen ist darauf, dass während der Drucklegung eine Reihe weiterer Publikationen zu Ionen-Kanal-Erkrankungen und Kardiomyopathien, insbesondere der rechtsventrikulären, veröffentlicht wurden. Wie immer bei einer solchen Veröffentlichung obliegt dem Leser die Beobachtung der aktuellen Literatur.

Auch der totale AV-Block beim Sportler bedarf immer der eingehenden Abklärung.

Ergänzend bleibt mitzuteilen, dass in Kürze eine Multizenter-Studie in Deutschland gestartet wird zur Abklärung auffälliger EKG-Befunde bei Sportlern. Von dieser prospektiven Studie werden weitere wichtige Informationen zu diesem Thema erwartet.

DOI: 10.3238/arztebl.2011.0010b

Prof. Dr. med. Dr. Sportwiss. Dieter Leyk
Dr. med. Jochen Hansel

Prof. Dr. med. Herbert Löllgen
Daniel-Schürmann-Straße 14
42853 Remscheid
E-Mail: herbert.loellgen@gmx.de

Interessenkonflikt

Die Autoren aller Beiträge erklären, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht.

1.
Löllgen H, Leyk D, Hansel J: The pre-participation examination for
leisure time physical activity: general medical and cardiological
issues. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(42): 742–9. VOLLTEXT
1.Löllgen H, Leyk D, Hansel J: The pre-participation examination for
leisure time physical activity: general medical and cardiological
issues. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(42): 742–9. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema