ArchivMedizin studieren1/2010Hammerexamen: Studierende mahnen Reform an

Fokussiert

Hammerexamen: Studierende mahnen Reform an

Deutsches Ärzteblatt Studieren.de, 1/2010: 3

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) fordert eine zeitnahe Neugestaltung des zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung „M2neu“. Dazu schlägt die bvmd vor, den schriftlichen Teil der Prüfung auf einen Zeitpunkt unmittelbar vor den Eintritt in das praktische Jahr (PJ) zu legen, während der mündlich-praktische Anteil weiterhin nach dem PJ durchgeführt werden soll. Den Eintrittszeitpunkt in das PJ möchte die bvmd bundesweit so verschieben, dass ausreichend Vorbereitungszeit nach dem Ende des sechsten klinischen Semesters bleibt.

Anlass für diese Forderung ist eine bvmd-Umfrage (1 717 Teilnehmer): Ihr zufolge plädieren etwa 90 Prozent der Studierenden dafür, den schriftlichen Teil des zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung vor dem Start ins PJ durchzuführen. Ziel der Änderung soll eine deutschlandweite Standardisierung und Vergleichbarkeit des mündlich-praktischen Teils des zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung sein. ER

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema