ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2011Wissenschaftlicher Beirat: Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten - Aussetzung Kapitel 5 Humanalbumin

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundesärztekammer

Wissenschaftlicher Beirat: Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten - Aussetzung Kapitel 5 Humanalbumin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

(4. überarbeitete Auflage 2008)

Infolge der Feststellung eines sehr gravierenden wissenschaftlichen Fehlverhaltens (1, 2) durch den Mitautor, Prof. Dr. J. Boldt, der Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten hat der Wissenschaftliche Beirat die Zusammenarbeit mit diesem Verfasser mit sofortiger Wirkung beendet.

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ergibt sich die Notwendigkeit, neben der durch wissenschaftliches Fehlverhalten betroffenen Arbeit (3) weitere Publikationen dieses Verfassers zu überprüfen, die insbesondere die Anwendung von Hydroxyethylstärke zu therapeutischen Zwecken betreffen.

Anzeige

Vor diesem Hintergrund wird das Kapitel 5 Humanalbumin der Querschnitts-Leitlinien, das in seinen Empfehlungen mehrfach auf Publikationen von Prof. Dr. J. Boldt Bezug nimmt, ausgesetzt; das heißt, bis zur Überarbeitung dieses Kapitels 5 sollten die darin enthaltenen Empfehlungen nicht zu differenzialtherapeutischen Entscheidungen herangezogen werden.

Die Aussetzung ist notwendig, da trotz des Abstimmungsprozesses zu den Querschnitts-Leitlinien, innerhalb des Ständigen Arbeitskreises des Wissenschaftlichen Beirats, der Anhörung von mehr als 80 Fachgesellschaften und des Plenums des Wissenschaftlichen Beirats nicht mit ausreichender Sicherheit auszuschließen ist, dass die Mitarbeit und die Publikationen dieses Mitautors die ausgesprochenen Empfehlungen sachlich in potenziell nicht angemessener Weise beeinflusst haben.

Die vorgezogene Revision und Aktualisierung des Kapitels 5 der Querschnitts-Leitlinien durch eine Arbeitsgruppe des Wissenschaftlichen Beirats ist bereits eingeleitet. Wie bisher wird u. a. eine umfassende Anhörung der Fachkreise Bestandteil der Überarbeitung sein.

Prof. Dr. med. Dr. h. c. J.-D. Hoppe
Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages

Prof. Dr. med. Dr. h. c. P. C. Scriba
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer

Prof. Dr. med. H. Klüter
Federführender des Ständigen Arbeitskreises „Leitlinien zur Hämotherapie“

1.
Shafer S L: Notice of Retraction. Anesth Analg 2010; 111(6): 1567. MEDLINE
2.
Pressemitteilung des Klinikums Ludwigshafen vom 29. 11. 2010 zu dem Bericht der Untersuchungskommission (Google-Cache von www.klilu.de/deutsch/news/untersuchungsbericht-der-kommission-fuer-die-pressekonferenz-am-29-november-2010/).
3.
Boldt J, Suttner S, Brosch Ch, Lehmann A, Röhm K, Mengistu A: Cardiopulmonary Bypass Priming Using a High Dose of a Balanced Hydroxyethyl Starch Versus an Albumin-Based Priming Strategy. Anesth Analg 2009; 109(6): 1752–62. MEDLINE
1.Shafer S L: Notice of Retraction. Anesth Analg 2010; 111(6): 1567. MEDLINE
2.Pressemitteilung des Klinikums Ludwigshafen vom 29. 11. 2010 zu dem Bericht der Untersuchungskommission (Google-Cache von www.klilu.de/deutsch/news/untersuchungsbericht-der-kommission-fuer-die-pressekonferenz-am-29-november-2010/).
3.Boldt J, Suttner S, Brosch Ch, Lehmann A, Röhm K, Mengistu A: Cardiopulmonary Bypass Priming Using a High Dose of a Balanced Hydroxyethyl Starch Versus an Albumin-Based Priming Strategy. Anesth Analg 2009; 109(6): 1752–62. MEDLINE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote