ArchivMedizin studieren2/2010Studienplatzvergabe: Online ab WS 2011/12

Fokussiert

Studienplatzvergabe: Online ab WS 2011/12

Deutsches Ärzteblatt Studieren.de, 2/2010: 3

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Unternehmen T-Systems und HIS (Hochschul-Informations-System GmbH) werden gemeinsam das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Internet-Portal für die Vergabe von Studienplätzen entwickeln. Den Zuschlag auf ihre Bewerbung erhielten sie im Februar.

Bis zum Start des bundesweiten Serviceverfahrens dient nach Vereinbarung von Bund, Ländern und Hochschulen die unter www.freie-studienplaetze.de allen Studierenden zugängliche Studienplatzbörse als Übergangslösung.
Bis zum Start des bundesweiten Serviceverfahrens dient nach Vereinbarung von Bund, Ländern und Hochschulen die unter www.freie-studienplaetze.de allen Studierenden zugängliche Studienplatzbörse als Übergangslösung.
Anlass für die Ausschreibung war der Wunsch der Kultusminister- und Hochschulrektorenkonferenz, ein onlinebasiertes dialogorientiertes Verfahren zur Vermittlung von Studienplätzen einzuführen. Es soll in Zukunft die Studienwünsche der Bewerber mit den Zulassungsangeboten der Hochschulen koordinieren, ohne dabei die Autonomie der Hochschulen bei der Auswahl zu beschränken. Das Internetportal soll ab dem Wintersemester 2011/12 zur Verfügung stehen. ER

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema