MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Rheumatoide Arthritis: Nichtraucher sprechen auf Rheumatherapie besser an

Dtsch Arztebl 2011; 108(8): A-390 / B-314 / C-314

Heinzl, Susanne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für die Entstehung einer rheumatoiden Arthritis (RA). Bislang gibt es jedoch nur wenige Daten zur Wirkung des Rauchens auf die antirheumatische Therapie. Der Frage nach einem möglichen Einfluss sind schwedische Wissenschaftler nachgegangen.

Bei Patienten mit früher rheumatoider Arthritis wurde untersucht, welchen Einfluss derzeitiges oder früheres Rauchen auf die Wirkung einer Behandlung mit Methotrexat und/oder TNF-alpha-Blockern hat. Hierzu wurden die Daten von 1 430 Patienten aus dem EIRA-Register (Epidemiological investigation of rheumatoid arthritis) aus den Jahren 1996 bis 2006 analysiert. In die schwedische populationsgestützte Fall­kontroll­studie werden RA-Patienten innerhalb der ersten zehn Monate nach der Diagnose eingeschlossen.

873 Patienten hatten im Durchschnitt drei Monate nach der Diagnose eine Behandlung mit Methotrexat und 535 mit einem TNF-alpha-Blocker begonnen. Primärer Endpunkt war das gute Ansprechen nach EULAR-Kriterien drei Monate nach Therapiebeginn.

Raucher sprachen insgesamt auf Methotrexat oder TNF-alpha-Blocker nach drei Monaten signifikant schlechter an als Nichtraucher und frühere Raucher. Die Ansprechraten von früheren Rauchern und Nichtrauchern unterschieden sich nicht. Ähnliche Ergebnisse gab es bei den Remissionsraten. Die Anzahl der gerauchten Zigaretten hatte keinen Einfluss auf die Wirkung der Antirheumatika.

Fazit: Raucher sprechen auf eine antirheumatische Therapie schlechter an als Nichtraucher oder frühere Raucher. Bei der Behandlung von rauchenden Rheumapatienten sollten deshalb Raucherentwöhnungsprogramme in die Behandlungsstrategie aufgenommen werden.

Dr. rer. nat. Susanne Heinzl

Saevarsdottir S et al.: Patients with early rheumatoid arthritis who smoke are less likely to respond to treatment with methotrexate and TNF inhibitors. Observations from the EIRA cohort and the Swedish Rheumatology Register. Arthritis & Rheumatism 2011; 63: 26–36.

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige