ArchivDeutsches Ärzteblatt12/1996„. . . wird man mit einem Wasserkopf bestraft„: Medizinisches aus Schulaufsätzen

VARIA: Post scriptum

„. . . wird man mit einem Wasserkopf bestraft„: Medizinisches aus Schulaufsätzen

B.E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein Reflex ist, wenn mir der Rolf gegen das Schienbein tritt, und ich haue ihm dann auf die Nase.

Die Kinderunfälle entstehen meistens durch unvorsichtiges Spielen an gefährlichen oder auch verbotenen Stellen.


Potenz haben nur Männer. Man kann sie sehen, wenn der Mann nackt ist. Bei Frauen ist nichts zu sehen.


Erst wenn ein Ei einen Sprung bekommen hat, kann sich das Kind im Bauch der Mutter weiterentwickeln.


Bei der Vererbung hält man sich am besten an die Mendelschen Gesetze. Wenn man diese übertritt, wird man mit einem Wasserkopf oder so bestraft.


Meine Oma ist schon sehr alt, denn am Kopf und an den Händen schlottert sie vor lauter Alter.


Meine ältere Schwester ist Schwester in einem Krankenhaus. Wenn sie nach Hause kommt, riecht man es noch immer.


Diplomaten passiert bei Unfällen nie etwas. Sie sind immun dagegen.


Im Frühjahr schlagen die Bäume aus und die Menschen sich mit Erkältungen herum.


Wenn einem im Freien der Unterschenkel bricht, bindet man das Bein an einen Baum und bringt ihn sofort zum Arzt.


Unterhalb des Nabels befindet sich beim Mann der sogenannte kleine Unterschied, der aber von Zeit zu Zeit durchaus größer werden kann.


Aus der Form des versteinerten Fisches sieht man genau, daß er kurz vor seinem Tod noch gelebt hat.


Wenn der Mensch ein Schwein ist, das nicht begutachtet ist oder roh gekocht ist, kann es passieren, daß sich Trichinen im Muskel festsetzen.


Unsere Nachbarin riecht furchtbar aus dem Hals, weil sie so einen schlechten Leumund hat.


Meine Oma, die auf einem Ohr schon lange blind war, starb nach einem kurzweiligen Krankenlager.


Morgens stehe ich ungern auf, weil mich meist eine starke Müdigkeit ans Bett fesselt.


Bei guter Pflege kann das Herz der meisten Menschen ohne weiteres ein Leben lang aushalten.


Bevor die Chirurgen ans Werk gehen, setzen sie sich Masken auf, damit sie der Patient nicht erkennt, falls er früher aufwacht.


Im Gegensatz zum Rindvieh sind die Menschen keine Wiederkäuer. Wenn sie die Nahrung geschluckt haben, bleibt sie endgültig im Magen. Höchstens, wenn es einem schlecht ist, kommt sie noch einmal hoch. B.E.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote